X

accadis Studienangebot

International Business

International Business

Ihr Weg zur Führungsposition in der Weltwirtschaft: branchen­übergreifende Theorie aller Kernelemente des Manage­ments – stets angewendet auf die Praxis.

Sports Management

Sports Management

Ihr Studium für den Einstieg in das vielschichtige Geschäft der Sportindustrie. Das Ziel: Spitzenpositionen in einer zukunftsträchtigen Branche.

Marketing Media Communication

Marketing, Media and Communication

Studiengänge für kreative Köpfe mit vielfältigen beruflichen Perspektiven auf Management­ebene – strategisch, branchen- oder produktbezogen.

Health Care Management

International Health Care Management

Mit detaillierten Einblicken in die Gesundheitsbranche die eigenen Kompetenzen im Management weiterentwickeln – praxisbezogen und auf internationalem Niveau.

Arbeiten im Epizentrum des Fußballs

anika kennaugh adidas

Seit 2013 arbeite ich bei der Weltmarke adidas im Produktmarketing, Abteilung Fußball. Mein Produkt ist der Fußball selbst. Sämtliche roten Fäden, welche dieses Produkt zu dem machen, was es ist, laufen über meinen Schreibtisch und verbinden sich dort zu einem Ganzen: Design, Entwicklung, Produktion, Kommunikation und PR, aber auch Themen wie Volumenplanung, Einkaufspreise und Produkt-Testing.

Das Rezept für Fußballerträume

Um diesen Wirrwarr an Fäden verständlicher zu machen, möchte ich euch mit auf eine Reise nehmen, welche am 26.05.2018 in Kiew endet. Dort, auf dem grünen Rasen des NSC Olimpiyskiy Stadium, wird der Champions League Ball der Saison 2017/2018 das Spielgerät im Finalspiel um die begehrteste Trophäe des europäischen Club Fußballs sein. Seinen Ursprung hat er auf meinem Schreibtisch. Sobald ein Austragungsort für solch ein Finale feststeht, sammelt unser Design Team Inspirationen. Die Kultur der Stadt, aber auch die Corporate Identity der UEFA als Schirmherr des Events spielen hierbei eine große Rolle. Dennoch soll auch die Creative Direction der Marke adidas nicht vergessen werden. Diese Zutaten ergeben zusammen den Mix, aus dem Fußballerträume gemacht sind.
Ist ein Design gefunden, mit dem alle adidas-internen Stakeholder zufrieden sind, geht es daran, den Ball zu testen und der UEFA zu präsentieren. Im Idealfall segnen Profifußballer den Ball ab. So weiß der Fußballverband aus der Schweiz, dass der Ball auf der großen Bühne des Fußballs funktioniert. Pannen kann sich hier keiner leisten: weder adidas noch UEFA. Nach mehreren Prototypen und Änderungen ist der neue adidas Champions League Ball fertig.

Auf dem Weg von der Idee zum Produkt

Im Hintergrund geht es zeitgleich ans Planen: Wie viele Bälle wollen wir verkaufen? Welche Absatzmärkte sind die relevantesten? Welche Preispunkte müssen wir mit einer Kollektion abdecken? Welchen Key Accounts präsentieren wir die neuen Designs vor allen Anderen? Wann soll welcher Ball auf den Markt kommen, um den „Business Impact“ möglichst groß zu halten und nicht die eigenen Produkte im Handel zu kannibalisieren? Ist meine Kollektion für den Endkonsumenten klar und verständlich aufgebaut? Sind die Geschichten hinter den Designs gut erzählbar? Antworten auf all diese Fragen bilden die Basis für ein erfolgreich verkauftes Produkt und müssen frühzeitig in Angriff genommen werden.

Über den Tellerrand

Lösungsansätze findet man zum einen oftmals im Erfahrungsschatz des Teams, zum anderen sollte man auch außerhalb des adidas-Tellerrandes suchen. Hierfür war mein Studium eine ideale Ergänzung. Leadership und Communication Skills helfen mir das funktionenübergreifende Team, welches an einem Produkt eng zusammenarbeitet, in die richtige Richtung zu lenken und etwaige Konflikte schnell zu lösen. Vorlesungsinhalte zu Applied Global Strategy sowie Marketing machen sich bei Fragen zu Business Impact und Marktrelevanz nützlich und unterstützen mich darin, transnationale Vermarktungsansätze zu finden. Auch Risikomanagement ist im Alltag einer planerischen Tätigkeit wie meiner stets präsent, wenn man bedenkt, dass der Produktprozess bereits 18 Monate vor dem Tag, an dem ein Produkt in den Handel kommt, angestoßen wird.

Nach dem Finale ist vor dem Finale

Hinter all diese Punkte konnte unser Team für den adidas Champions League Ball Finale Kiev bereits einen Haken setzen. Für uns geht es ab Oktober 2017 auf zu neuen Ufern, genauer gesagt zur Herbst-Winter-Kollektion 2019. Womit wir unseren Konsumenten überraschen? Welche Stories wir dann auf den Markt bringen? Und was mit dem Champions League Ball für nächstes Jahr ist? Stay tuned!

Anika Kennaugh
MBA 2017

#weareaccadis

Studienstandort Bad Homburg

ffm_bhg_aside

Studieren und Leben mit Flair: Der Kurort Bad Homburg und die Metropolregion Frankfurt am Main

Wer an der accadis Hochschule Betriebswirtschaft (BWL) oder Management studiert, profitiert nicht nur von praxisnahen Studiengängen und erstklassiger Betreuung, sondern auch von der gleichermaßen idyllischen und zentralen Lage der Hochschule.

Der Kurort Bad Homburg liegt nahe der Finanzmetropole Frankfurt am Main, in der zahlreiche global agierende Banken und Konzerne ihren Sitz haben. Auch die Landeshauptstadt Wiesbaden oder der Medienstandort Mainz sind schnell erreicht.

Der Studienort selbst blickt auf eine lange Tradition als Kur- und Kulturstadt zurück und verbindet seine reiche Geschichte ideal mit einer modernen Wirtschaftsstruktur. Mit seinem Kurpark, der Spielbank, Museen sowie zahlreichen Kulturveranstaltungen und Festivals bietet Bad Homburg das ganze Jahr über einen hohen Freizeitwert. Hinzu kommt durch die unmittelbare Nähe zum Taunus Natur pur direkt vor der Haustür. Auch sportlich ist die Hochschulstadt gut aufgestellt, mit Vereinen, Schwimmbädern und Wettkampfstätten. Und wem all das nicht reicht, der findet nur 20 Minuten entfernt in der Metropole Frankfurt noch viel mehr Unterhaltung, Kultur und Sport.

Auch Offenbach, Darmstadt, Hanau, Rüsselsheim und die Landeshauptstädte Wiesbaden (Hessen) und Mainz (Rheinland-Pfalz) sind nicht weit entfernt.

Bad Homburg liegt im Hochtaunuskreis mit den Städten Oberursel, Friedrichsdorf, Kronberg, Steinbach Usingen und Königstein. Angrenzend der Wetteraukreis mit Friedberg, Bad Nauheim, Bad Vilbel, Butzbach und Karben, der Main-Taunus-Kreis mit Bad Soden, Eschborn, Hofheim, Kelkheim und Hattersheim sowie der Lahn-Dill-Kreis mit Wetzlar.